07.03.2017 12:30 von Gojko Sinde

DJK Blau-Weiß Wittichenau ist ü35-Hallenkreismeister

Am Sonntag (05.03.2017) führte der Westlausitzer Fußballverband nach einer Unterbrechung von mehr als 3 Jahren wieder eine Hallenkreismeisterschaft im Bereich Breitensport ü 35 durch.

Insgesamt 8 Teams hatten sich für diese Veranstaltung angemeldet, wobei sich das Teilnehmerfeld letztlich durch die Absage der SG Motor Cunewalde auf sieben reduzierte. Nach der Eröffnung den Sportfreund Gojko Sinde, Geschäftsführer des WFV, kam es zu einem fairen und in jedem Fall hochspannenden Turnier, in dem nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" gespielt wurde. Es gab zahlreiche hochklassige Partien, wobei sich das Teilnehmerfeld insgesamt als sehr ausgeglichen präsentierte. Erst nach der 3. Spielrunde für alle Teams stellte sich ein Quartett heraus, dass bis zum Schluss sehr berechtigte Ambitionen auf den Hallentitel hatte.

Die DJK Sokol Ralbitz / Horka vergab eine bessere Platzierung durch mehrere Unentschieden, blieb aber ungeschlagen (Platz 4). Überraschungsteam war zweifelsohne die SpG ESV Lok / SC Hoyerswerda, die nach der deftigen Auftaktniederlage gegen Wittichenau mit viel Furore und Spielwitz durch das Turnier marschierte (Platz 3). Im 21. und letzten Spiel kam es tatsächlich zu einem Endspiel, was der Turnierplan ja so nicht vorgesehen hatte.

Dem Hoyerswerdaer FC - Aufbau, vor der Partie auf Platz 1 gelegen,  genügte ein Remis um 2017 Hallenmeister zu werden. Aber der Gegner war mit DJK Blau - Weiß Wittichenau das dominierende Team der letzten Jahre im Breitensport. Und noch bevor sich der HFC Aufbau versah, führte Wittichenau nach anderthalb Minuten mit 2:0. HFC Aufbau konnte während des Spieles auf 1:2 verkürzen, aber mehr war auch Dank einiger guter Paraden von Detlef Scholze im Wittichenauer Kasten nicht machbar. So blieb das 3:1 für Wittichenau nur noch Ergebnismakulatur.

Die anschließenden Turnierehrungen nahm der Staffelleiter Breitensport des WFV, Siegmund Heidrich, vor. Sieger und Hallenmeister des WFV 2017 wurde DJK Blau - Weiß Wittichenau, der HFC Aufbau belegte Rang 2. Nach den bereits genannten Folgeplatzierungen folgten auf den Plätzen fünf bis sieben der Königswarthaer SV, die SpVgg Knappensee und Hoyerswerdaer FC Einheit.

In das Allstarteam berufen wurden die Sportfreunde Volker Pusch (ESV Lok als Torwart), Jens-Joachim Nuck (HFC Aufbau), Rainer Zukunft (HFC Einheit), Andre Strelow (DJK Sokol Ralbitz / Horka) und Torsten Bulang (DJK Blau Weiß Wittichenau mit 10 Toren auch bester Torschütze) berufen.

Der WFV bedankt sich auf diesem Wege nochmals beim Hoyerswerdaer FC für die Ausrichtung dieser Veranstaltung, inklusive Versorgung, sowie der gastronomischen Betreuung durch das Berufsschulzentrum, was perfekt geklappt hat. Am guten Gelingen hatte die souveräne Turnierleitung mit den Sportfreunden Rene Salzer und Thomas Marschner (Sprecher) ebenso Anteil wie die Männer in „Schwarz“, die Schiedsrichter. 

Siegmund Heidrich, WFV

| ANZEIGE |

22.06.2017 19:45 von Gojko Sinde

Zwei Absteiger aus der Sparkassen-KOL

Hiermit teilt der Spielausschuss des WFV mit, dass es aus der Sparkassen - Kreisoberliga zwei Absteiger geben wird.

:: mehr lesen

19.06.2017 11:38 von Gojko Sinde

Staffeltagung Frauen- Mädchenausschuss des WFV

Hiermit laden wir Vereinsvertreter des Bereichs Frauen-Mädchenfussball im WFV recht herzlich zur Staffeltagung für die Spielzeit 2017/18 ein.

:: mehr lesen

18.06.2017 22:14 von Andreas Lischke

Sparkassenkreispokal der A-Junioren geht nach Schiebock

Das letzte angesetzte Pflichtspiel des Jugendbereiches des WFV der Saison 2016/2017 fand am heutigen Vormittag in Königswartha statt. Im Finale des Sparkassenkreispokals der A-Junioren standen sich die SpG Bischofswerdaer FV 08 / SSV Neustadt und die SpG SV Zeißig / LSV Bergen 1990 / Spvgg. Lohsa/Weißkollm gegenüber.

:: mehr lesen

18.06.2017 21:09 von Gojko Sinde

Pokalsonntag mit ernüchterndem Ende

Während am Vormittag die SpG Bischofswerda/SSV Neustadt/Sa. den A-Juniorenpokal holte (Bericht folgt), fand das abschließende Frauenspiel ein bitteres Ende.

:: mehr lesen

Zurück