17.07.2017 21:45 von Gojko Sinde

Tag 2 - Teil 2 / 7. ewag Kamenz Ferienfußballcamp

Wolfsburg – Fans im Hansa-Block

Mit der Verkündung des Nachmittagsprogramms ernteten die fleißigen Trainer viel Freude bei unseren Campkindern. Erst Lebensmittel – Shopping, dann Hansa gegen Wolfsburg. Alle waren begeistert. Vor Abfahrt unseres umsichtigen Busfahrers wurde vor allem kontrolliert, ob unser Chefanimateur, Opa Josel, anwesend ist. Im letzten Jahr fiel ihm ein, dass ihm was fehlt, er ging zurück und der Bus musste wenden, denn die Kinder wollen ihn stets dabei haben. Zur Freude aller war er diesmal anwesend und benötigt dieses Jahr definitiv noch keinen persönlichen Betreuer. Dies würde für uns auch zu teuer werden, denn unter unseren tollen Partnern des WFV fehlt noch eine Krankenkasse. Spontan kam das Thema auf, dass ja in Kamenz bald ein weiteres Seniorenheim öffnet. Naja, 2017 noch kein Thema.

Die Wahl des Diskounters für die Beschaffung von Süßstoff in flüssiger, sowie fester Form wurde bewusst durchgeführt, denn zu fast jeder Mahlzeit finden wir gespendete Zu- und „Beitaten“ eines ebenfalls in der Heimat bekannten Marktes nahe OBI. Frisch aufmunitioniert mit Limo, Chips und weiteren Leckereien ging es mit einem Waffeleis für fast alle zum Bus Richtung Ostseestadion. Vor der Kartenausgabe konnten wir Nachrücker Louis begrüßen, der genialer Weise gesund von seinem Vati ans Stadion gebracht wurde. Vielen Dank!

Schon die Erwärmung lohnte sich für uns. In Reihe 6 bis 9 hinter dem Tor machte sich unmittelbar vor uns der allen bekannte Mario Gomes warm – sehr zur Freude der ewag-Camper (er traf selten). Unmittelbar neben uns war der gut gefüllte Hansa-Block. Dies wurde ab dem 0:1 für die Gäste zum Aufreger des Abends, denn unsere Dynamo-Fans, auch Nachwuchsspieler der Schwarz-Gelben sind unter uns, jubelten beim Wolfsburger Treffer. Während es fast alle sportlich mit unseren Kids aufnahmen, konnte es ein des Lübzers übermannter Zuschauer nicht wirklich mehr einordnen. Erst das Einschreiten eines Ordners holte ihn wieder auf den Boden der Tatsachen. Keine Sorge – alles war immer locker im Griff. Und hätten wir „Los“ gerufen, wäre einer gegen 57 wohl schnell entschieden gewesen. Die Kinder haben sich super verhalten – wie bisher komplett.

Im Stadion trafen wir natürlich auch Bekannte aus der Heimat und unser WFV-Jugendchef einen Neu – Rostocker.

Der Fußweg zum Bus brachte unseren ganzen Tross noch einmal in Stimmung. Zuerst regelten unsere Betreuer unter den Augen der Polizei den Straßenverkehr bei jeder Überquerung der Fahrbahn, dann folgte eine massive Landluftwelle unserem Kommando. Am Bus wurde nach intensiver Schuhsohlenkontrolle der Übeltäter gefunden - seine Besohlung speziell gereinigt.

Nach zweiter abendlicher Stärkung ging es dann zurück ins Camp, nach dem Waschen ins Bett und dann ins Land der Träume. Gut so, denn morgen wartet mit Frühsport, Training, sowie Störtebeker am Abend auf Rügen ein weiterer Marathon – Tag auf alle Fußballerinnen und Fußballer.

Damit endet das Tagebuch Teil 2 für heute bei herrlichem Sonnenuntergang.

Bis morgen
Euer Tagebuch

PS 1: Wir wünschen unserer Supermarkt – Begleitung und dem Louis – Taxi eine gute Heimfahrt und bitten um kurze Rückmeldung nach hoffentlich gesunder Heimkehr. Schön, dass ihr mit im Stadion wart!

PS 2: Der verwirrte Hansafan und sein „Kumpel“ entschuldigten sich beim Gang aus dem Stadion. Er hatte auch bemerkt, dass sich eine blau-orangene WFV-Männergruppe koordinierte.

PS 3: Aufmerksame Sport 1 – Zuschauer in der Heimat haben uns im TV gesehen. Unter den blau-weißen Anhängern der Kogge waren wir gut zu sehen.

PS 4: Unseren Einheit – Trainer lassen wir nicht mehr die Vollzählig feststellen. Ständig sind wir einer mehr, oder zu wenig.

PS 5: Unseren Opa müssen wir doch beobachten. Nach Rückkehr ins Camp fragte unser Pressechef nach dem WLAN-Schlüssel. Opa sagte ich und zeigte seinen Zimmerschlüssel. Ev. war es auch die Uhrzeit. Im Seniorenheim ist sicher früher Feierabend.

| ANZEIGE |

24.07.2017 06:51 von Klaus Heiduschke

E-Mail-Abruf

Noch immer kein Abruf der E-Mails seit 01.06.2017 durch 15 Vereine.

:: mehr lesen

23.07.2017 20:11 von Gojko Sinde

Tag 8 / 7. ewag Kamenz Ferienfußballcamp

Tag 8: Der Himmel weinte 17 Uhr
Das reichliche Grillgut samt leckerer, wieder frisch zubereiteter Beilagen, sowie das Lagerfeuer sorgten für einen würdigen, passenden abendlichen ... 

:: mehr lesen

22.07.2017 20:03 von Gojko Sinde

Tag 7 / 7. ewag Kamenz Ferienfußballcamp

Dampferfahrt, Abbaden, Grillfest und letzte Nacht
An erster Stelle muss auch heute wieder ein Nachtrag zum gestrigen Abend erfolgen. Während Animateur – Opa Josel mit seinen Kartentricks in der „Fix & Flex“ Arena bewies...

:: mehr lesen

21.07.2017 19:35 von Gojko Sinde

Tag 6 / 7. ewag Kamenz Ferienfußballcamp

Geburtstagsüberraschungen, ganz viel Fußball und Strandabenteuer in Prerow
Nachdem das gestrige Tagebuch geschlossen wurde überschlugen sich im ewag Kamenz – Seeigel nochmals die Ereignisse. Plötzlich einsetzender ...

:: mehr lesen

Zurück