ewag kamenz Feriencamp mit 48 Kindern an der Ostsee

von Gojko Sinde

Seit 2011 führt der Westlausitzer FV das ewag kamenz-Ferienfußballcamp in Fuhlendorf nahe Zingst durch. Während des mittlerweile neunten Durchgangs wurde 48 Kindern aus 15 Vereinen eine hoffentlich unvergessliche Ferienwoche vom 21. bis 28. Juli geboten. Dies stellten 15 Betreuer aus acht Vereinen des Landkreises Bautzen sicher. Neben den fünf Trainern, waren eine Rettungsschwimmerin, Regio - Busfahrer samt Gefährt, drei Frauen, nebst Koch und Helfern für das leibliche Wohl aller, geführt durch die Organisationsleitung des WFV, sowie Camp -Opa Josef Schwan für die tägliche Kinderanimation, auf Reisen.

Traditionell wurde lediglich das Frühstück in der Ferienherberge „Seeigel“ in Anspruch genommen. Um je nach Tagesplan und Wetter flexibel zu sein, wurden Mittagessen, Zwischenmahlzeiten und Abendbrot selbst organsiert, teils mit Produktspenden aus der Heimat, aber auch fast täglichen Großeinkäufen in den Märkten vor Ort. Zum Beispiel wurden über 200 Schnitzel gebraten, reichlich 100 selbst zu belegende Burger serviert, oder auch mehr als 300 Plinsen geboten. Diese Stärkungen waren notwendig, um für alle Erlebnisse der acht Tage immer ausreichend Kraft zu haben. Frühsport, mindestens oft zweimal Training am Tag, Badeausflüge zum Ostsee- und Boddenstrand, ein Turnier mit und bei der TSG Zingst, der Ausflug zu den Störtebeker – Festspielen, ein mehrtägiges Tischtennis – und Bocciaturnier, sowie zwei Bootsfahrten waren nur einige gebotenen Höhepunkte der Woche. Die abendlichen Stunden genossen die Kinder in der eigens mitgeführten ewag – Socceranlage, oder auch mal am Strand.

Der WFV bedankt sich bei allen Helferinnen und Helfern, sowie den regionalen Sponsoren und Unterstützern des Verbandes, sowie dieses Projekts. 2020 findet vom 08. – 15. August das 10. ewag kamenz – Feriencamp statt. Dies ist die vierte Ferienwoche in Sachsen). Die Ausschreibung dazu erfolgt im Herbst. Da der „Seeigel“ seine Kapazität zum Jahresende deutlich reduzieren wird, zieht der Camptross kommenden Sommer ins Feriencamp nach Bresewitz, damit der Ostsee noch ein paar Kilometer näher.

Zurück