Tagebuch Tag 8

von Gojko Sinde

9.ewag Kamenz Ferienfußballcamp, 21. – 28.Juli 2019 - Fuhlendorf am Darß / Tagebuch – Tag 8

Der Frühsport wurde im Rahmen des Aufräumens der Camperhöhlen durchgeführt. Mit Saugen, unzähligen Botengängen Richtung Müllcontainer, gemeinsamem Springen auf die übervollen Taschen zum Schließen dieser, Trödelhandel, um festzustellen, welche Sachen in welche Tasche kommen, sowie der Besenreinigung kamen alle ins Schwitzen. Ein letztes Mal stürmten wir dann Evi´s Frühstückssalon und stärkten uns für die lange Fahrt. Reibungslos verlief die Abholung unserer sieben künftigen Urlauber, die gleich im Norden blieben. Diesmal fanden alle unser Fuhlendorf am Darß probkemlos. Aufgrund der langjährigen Erfahrung von Trainern, Küchenpersonal und einiger Jungcamper konnten wir bereits 8:45 Uhr gemeinsam mit dem entspannten Seeigel-Achim die Bungalows wehmütig übergeben und kurz darauf vom Hof schippern. Dabei kullerten auch bei Seeigel-Gabi einige Tränen. Wir besänftigten sie, dass wir nächstes Jahr mal auf einen Kaffee vorbei kommen. Natürlich interessiert es uns auch, was aus unserer Herberge über neun Jahre hinweg dann geworden ist. Evi haben wir ebenfalls eingeladen, damit sie uns vom 08. – 15. August 2020 (vierte Ferienwoche in Sachsen) bei der Herstellung des Frühstücks unterstützt. Kommendes Jahr rücken wir nach Bresewitz und damit Strand, TSG Zingst – Fußballplatz und Einkaufshundenetto noch etwas näher.

Bis zur Mittagspause mit letzter organisierter Raubtierfütterung kamen wir aufgrund des Frühstarts bereits Berlin auf 100 Kilometer näher. Als das Parkplatz – Büfett aufgebaut war, die ewag – Camper noch nicht eingeschwebt waren, hätten wir die Campkasse noch aufbessern können. Neugierige Urlauber, die wahrscheinlich nach vierzehn Tagen Dosenfutter auf dem Zeltplatz unser Imbissangebot sahen, waren gewillt, tief in die Tasche zu greifen. Doch wir verzichteten zu unserem Wohle wegen Eigenbedarf. Der Berliner Ring bremste uns dann etwas aus, schaffte es aber nicht, den Regio – Partybus auf seinem Weg Richtung Süden aufzuhalten.

Kurz hinter der Berliner Rundschleife setzten wir die nächsten drei Fahnenflüchtigen ab und übergaben sie ihrem männlichen Oberhaupt. Somit reduzierte sich die Küchengang auf drei und lediglich 38 Kids erlebten den stürmischen Empfang in Kamenz. Still und heimlich hatten sich nämlich am Morgen bereits Fleißbiene Micha und Trainer Tony (Lehrling ist er definitiv nicht mehr!) im Vierringe – Boliden abgesetzt, weil Tony sein nächstes Highlight der Sommergestaltung bereits heute Abend wieder antritt. 

Genial war, dass durch interne Kommunikation, sowie die Vorfreude der Daheimgebliebenen, die Taxen aller Kinder pünktlich parat standen. 16:16 Uhr fuhr unser Campbus hupend auf dem Parkplatz ein. Geschafft, aber hoffentlich glücklich über eine tolle Woche endete damit unser 9. ewag Kamenz – Ferienfußballcamp.

Wir bedanken uns bei allen ganzjährigen Partnern und den Förderern des WFV e.V.,

sowie speziell den Partnern dieses Projektes:

  • ewag Kamenz
  • Ostsächsische Sparkasse Dresden
  • Regio Bus GmbH
  • Druckerei Schütz GmbH
  • Firma Schurig Gmbh & Co. KG Großröhrsdorf
  • Kaufland Kamenz (an der Windmühle – Bernbruch) Scholli – statt Mail hier Grüße!
  • Heinrichsthaler Milchwerke
  • Edeka Peltzer
  • Lessingapotheke Kamenz
  • Familie Fellendorf vom Fußballgolf in Ottendorf-Okrilla
  • Sachsenmilch GmbH in Leppersdorf
  • ……. Der Autor hofft, dass niemand vergessen wurde………

…..und bei allen Eltern, die das Wagnis und das Vertrauen zum WFV (teilweise wiederholt) auf sich genommen haben,

  • bei allen Trainern, die einen Top – Job gemacht haben,
  • dem Bus – Fahrer, der uns umsichtig 1471 Kilometer chauffierte,
  • der MS „Küchentopp“ für unsere immer leckere Beköstigung,
  • bei Camp-Opa Josel für die Animation,
  • dem „Seeigel“ – Team, sowie
  • unseren Sportfreunden der TSG Zingst,
  • Lischi für die tollen Fotoimpressionen von der Oberfläche und aus der Luft,
  • dem nachgereisten WFV-Pressemann mit unserem namhaften Besucher Mo (Sallah), oder heißt er doch Paul?
  • ……. Der Autor hofft, dass auch hier niemand vergessen wurde………

Wir hoffen auf ein Wiedersehen 2020!

Reserviert in Bresewitz ist für 48 Kinder die Woche 08.08.20 bis 15.08.2020!

Wir hoffen, dass alle Spaß, aber auch Transparenz unserer Aktivitäten in der vergangenen Woche durch dieses Tagebuch hatten. Für Sachentauschbörse, Rückfragen, Hinweise und Absprachen stehen wir unter feriencamp@wf-verband.de zur Verfügung.

Euer Tagebuch-Team (Bilder A.L.BZ.WFV)

Das Tagebuch mit aktuellen Bildern gibt es auch auf www.wf-verband.de – der Internetseite des Westlausitzer FV e.V.

PS 1: Hat der Autor lediglich in den acht Tagen über Amüsantes der anderen Campteilnehmer berichtet, muss hier erwähnt werden, dass dieser ohne die Vorlagen aller nicht zu diesen gekommen wäre. Lustige Gegebenheiten die Leitung betreffend gab es auch. (Zu dieser Anmerkung wurde ich gezwungen!)

PS 2: Opa Tony –der Autor hofft, mit der heutigen Anmerkung einer Abmahnung zu entkommen.

Zurück