top of page
  • AutorenbildGojko Sinde

Besondere Ehrungen für Schiedsrichter nach dem Pokalfinale

Aktualisiert: 29. Juni

Die Ehrungen nach dem ersten Sparkassen – Pokalfinale nahm der WFV für mehrere Würdigungen zum Anlass. Bevor die Senioren des SV Laubusch und der SpG Knappensee/Zeißig die verdienten Präsente erhielten, gab es besondere Anerkennung für zwei Schiedsrichter zu besonderen Anlässen.


Während der Schiedsrichter des Finales Heiko „Hedel“ Heiduschke mit seinem 1000. Einsatz noch nicht ans Aufhören denkt, endet für Schiedsrichter Frank Sturm nach Jahrzehnten langem Wirken die Laufbahn als Unparteiischer.


Dies nahm der WFV zum Anlass, ihnen die DFB-Ehrenamtsuhr, zzgl. Ehrenurkunde zu überreichen. Einen kleinen Erinnerungspokal erhielt das gesamte Schiedsrichtergespann des Senioren – Finales. Hedel, Christoph Wels und Maik Ruprecht, der für den verletzten Frank Sturm einsprang, freuten sich, dass es erstmals eine sehr spezielle, neue Erinnerung für die Schiedsrichter gibt.


Clever war, dass Frank Sturm durch das Trio trotzdem nach Deutschbaselitz gelockt werden konnte, um im Rahmen des WFV-Saisonhöhepunktes mit DFB-Ehrenamtsuhr würdig verabschiedet zu werden.



Comments


BEITRÄGE
bottom of page